Mini Warenkorb

  • Keine Artikel im Warenkorb.

Stärkung des Immunsystems: Tipps und Nährstoffe

 Der erste und wichtigste Schritt, um sich selbst und alle Ihre Lieben zu schützen, ist der Aufbau eines starken Immunsystems. Wir sollten vorsichtiger als je zuvor sein und auf ein starkes Immunsystem achten.

In diesem Inhalt finden Sie praktische Tipps und Nährstoffe, die Sie zur Stärkung Ihres Immunsystems benötigen.

Immunsystem: Was ist das? Wie wird es gestärkt?

Das Immunsystem ist das System, das Viren, Bakterien und andere Krankheitserreger bekämpft, die Infektionen oder Krankheiten verursachen.

Wenn Viren und Bakterien in den Körper eindringen, alarmiert das Immunsystem. Es setzt Antikörper frei, die Krankheitserreger neutralisieren, die sich im Körper vermehren. Sie können Ihr Immunsystem stärken, indem Sie die Tipps befolgen. In diesem Inhalt empfehlen wir Ihnen Tipps und die Lebensmittel die Sie konsumieren können. Aber zuerst schauen wir uns die Ursachen des schwachen Immunsystems an. 

Warum wird das Immunsystem schwach?

Viren und Bakterien können auf verschiedene Weise in unseren Körper eindringen und unser Immunsystem schwächen. Beispielsweise können Krankheitserreger die sich durch Niesen, Husten und Tröpfchen in der Luft ausbreiten, in den Körper gelangen. Hier kommt unser Immunsystem ins Spiel und wirkt als Schutzbarriere gegen Viren und Bakterien.

Zudem sind Viren und Bakterien das ganze Jahr über aktiv (besonders heutzutage) und belasten unser Immunsystem. Insbesondere in kalte Wintermonate und Jahreszeiten Übergänge sind die Perioden, in denen unser Immunsystem am empfindlichsten ist. In diesen Perioden müssen wir zusätzliche Maßnahmen ergreifen, um unser Immunsystem zu stärken.

Die häufigsten Ursachen für das schwache Immunsystem ist eine mangelhafte Ernährung und nicht ausreichende Erholung. Wenn Sie unterversorgt sind, ist Ihr Immunsystem geschwächt und dadurch werden Krankheitserreger leichter übertragen. Daher können Sie häufiger krank werden und die Genesung dauert länger. Deshalb sollten Sie immer versuchen, Ihr Immunsystem stark zu halten.

Warum das Immunsystem schwach wird:

  • Rauchen
    • kein Sport treiben
    • Übergewicht
    • übermäßiger Alkoholkonsum
    • Schlafstörungen
    • übermäßiger Stress
    • zu wenig Hände waschen

8 Tipps zur Stärkung Ihres Immunsystems

Zusätzlich zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung können Sie Ihr Immunsystem stärken, indem Sie diese Empfehlungen befolgen.

1-  Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig: Wir wissen, dass es Ihnen bekannt ist. Aber es ist nützlich, daran zu erinnern. Viren werden am häufigsten übertragen, wenn wir uns die Hand geben oder allgemeine Gegenstände berühren. Waschen Sie Ihre Hände tagsüber häufig und versuchen Sie, Ihre Hand nicht vors Gesicht zu nehmen.


2-  Reichlich Wasser trinken: Wie viel Liter Wasser sollten wir pro Tag trinken? Ein ausreichender Wasserverbrauch beschränkt laut Experten die Auswirkungen von Viren und Bakterien. Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens 2 Liter Wasser pro Tag trinken.


3-  Von frischer Luft profitieren: Regelmäßige Bewegung regt die Durchblutung an. Dreimal pro Woche 30 Minuten laufen oder gehen ist sehr nützlich für Ihre allgemeine Gesundheit. Stellen Sie an extrem heißen oder kalten Tagen sicher, dass Sie entsprechend der Jahreszeit angezogen sind. Wenn Sie erkältet sind, verschieben Sie den Sport.  

4-  Stress reduzieren: Wenn es möglich ist, sollten Sie während der Arbeit häufiger eine Pause einlegen. Yoga oder ein entspannendes Bad können am Ende des Tages hervorragend anfühlen. Machen Sie es zur Gewohnheit, mindestens 8 Stunden zu schlafen.


5-  Achten Sie auf Ihre Verdauung: Wussten Sie, dass Sie ein gesundes Darmsystem für ein starkes Immunsystem benötigen? Etwa 80% der Immunzellen befinden sich in unserem Darmsystem. Daher ist eine gesunde Darmflora für ein starkes Immunsystem sehr wichtig. Sie können fermentierte Lebensmittel wählen, um Ihr Darmsystem zu unterstützen. Wir haben dafür einen tollen Vorschlag.


6-  Reduzieren Sie Alkohol und Zigaretten: Übermäßiger Alkohol- und Zigarettenkonsum schwächt das Immunsystem. Wenn die Dosis an Alkohol in unserem Körper hoch ist, kann das Immunsystem für kurze Zeit deaktiviert sein. Überschüssiges Nikotin kann die Funktion deklarierter Blutzellen schwächen.

7-  Vermeiden Sie Menschenmassen: Überfüllte Orte sind ein wirklich großes Risiko für unser Immunsystem. Sie sollten sich nicht an überfüllten Orten aufhalten und die Aufrufe von Experten ernst nehmen, insbesondere während der Pandemie.


8-  Regelmäßiger Schlaf: Machen Sie regelmäßigen Schlaf zur Gewohnheit. Schlafqualität und -dauer sind für das Immunsystem sehr wichtig. Wussten Sie, dass viele Substanzen im Immunsystem im Schlaf ausgeschieden werden?  

Richtige Ernährung für ein starkes Immunsystem

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung kann Ihr Immunsystem stärken und Ihren Körperwiderstand erhöhen. Nutzen Sie natürliche Nahrungsquellen, um Ihr Immunsystem zu stärken. Auf diese Weise können Sie Ihren Körper resistenter gegen Krankheitserreger machen.

Wussten Sie, dass der Deutsche Ernährungs-Verband täglich zum Konsumieren mindestens 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst empfiehlt?
In der folgenden Liste teilen wir einige Nährstoffe, womit Sie Ihr Immunsystem starken können.

Blaubeere

Blaubeeren enthalten eine Art Flavonoid namens Anthocyanin, das antioxidative Eigenschaften hat, dadurch wird das Immunsystem gestärkt. Eine Studie aus dem Jahr 2016 ergab, dass Flavonoide eine wichtige Rolle im Immunabwehrsystem der Atemwege spielen. Forscher haben herausgefunden, dass diejenigen die reichhaltige Flavonoiden enthaltenen Lebensmittel konsumieren, weniger Infektionen oder Erkältungen der oberen Atemwege haben als diejenigen die dies nicht tun.

Sie können Blaubeeren direkt konsumieren oder als Nachspeise wie in Kuchen und Keksen hinzufügen, um Ihre Kinder es schmackhafter zu gestalten.

Bitter Schokolade

Dunkle Schokolade ist sowohl ein köstlicher als auch ein sehr nützlicher Snack. Die durchgeführten Studien umfassen folgendes über die dunkle Schokolade; es ist gesünder und vorteilhafter als Milchschokolade.

Eine Substanz namens Theobromin in dunkler Schokolade; hat antioxidative Wirkungen. Antioxidantien schützen den Körper vor den negativen Auswirkungen von Zellabfällen, die als freie Radikale bezeichnet werden.

Freie Radikale sind Zellabfälle, die unser Körper bei seinen täglichen Aktivitäten produziert. Bei Anreicherung freier Radikale im Körper verschlechtert sich die Zellgesundheit und es können verschiedene Krankheiten auftreten.
Obwohl dunkle Schokolade eine köstliche Quelle für Antioxidantien ist, ist sie reich an Kalorien und gesättigten Fettsäuren. Aus diesem Grund sollte zuckerfreie dunkle Schokolade bevorzugt und in kleinen Mengen konsumiert werden.

Kurkuma

Kurkuma gehört zu den beliebtesten Kräuterprodukten der letzten Zeit. Dieses Kraut, ein fernöstlicher Gewürztyp, ist seit Tausenden von Jahren bekannt und wird hauptsächlich bei verschiedenen Krankheiten wie Erkältungen und Magenproblemen eingesetzt.

Das Kurkumin, was in Kurkuma Pflanze enthalten ist, hat antioxidative und entzündungshemmende Wirkungen. Daher wird angenommen, dass der Konsum von Kurkuma das Immunsystem stärkt. Es ist eine nützliche Empfehlung, Kurkuma mit einigen anderen Naturprodukten zu konsumieren, um die Wirkung zu steigern.

Wir haben dazu einen tollen Vorschlag. Propolis On the Go Kurkuma enthält Kurkuma, rohen Honig, Propolis und verschiedene Pflanzenextrakte. 

Brokkoli

Brokkoli ist eines der reichsten Gemüsesorten in Bezug auf Vitamin C. Dank darin enthaltenen Sulforaphan ,ist seine antioxidative Kapazität ziemlich hoch. Daher sollte es dem Ernährungsprogramm hinzugefügt werden, um das Immunsystem zu unterstützen.

Brokkoli kann als Salat gekocht oder als Suppe verzehrt werden. Durch das Beigeben von Sahne in die Brokkolisuppe, kann es verhindert werden, dass Kinder durch den Geruch von Brokkoli gestört werden.

Spinat

Da Spinat viele essentielle Nährstoffe und Antioxidantien enthält wie Flavonoide, Carotinoide, Vitamin C, Vitamin E, kann es zur Stärkung des Immunsystems bevorzugt werden. Abgesehen davon hilft Spinat bei der Zellteilung und DNA-Reparatur mit den darin enthaltenen Nährstoffen.   

Ingwer

Ingwer kann als Gewürz in verschiedenen Gerichten konsumiert werden, ob in einem Dessert oder auch als Tee. Die Studien zeigen, dass Ingwer entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften haben kann, die helfen Krankheiten vorzubeugen.  

Knoblauch

Knoblauch wurde seit der Antike ausgiebig zur Vorbeugung von Erkältungen und anderen Krankheiten eingesetzt. In einer Übersichtsstudie wurde untersucht, ob die Einnahme von allicinhaltigen Knoblauchpräparaten das Erkältungsrisiko verringert. Während in der Studie eine Gruppe Placebos verwendete die keine Wirkung hatten, nahm die andere Gruppe Knoblauchpräparate ein. Als Ergebnis der Studien wurden in der Teilnehmergruppe, die ein Placebo einnahm, zweimal mehr Erkältungen beobachtet als in der Gruppe die Knoblauchpräparate einnahm. Die Forscher stellen jedoch fest, dass weitere Untersuchungen erforderlich sind um festzustellen, ob Knoblauch helfen kann eine Erkältung zu verhindern. Da Knoblauch ein köstliches Lebensmittel ist, kann es leicht zu den Mahlzeiten hinzugefügt werden.  

Grüner Tee

Grüner Tee enthält nur eine geringe Menge Koffein und kann daher als Alternative zu schwarzem Tee oder Kaffee konsumiert werden. Zudem beinhaltet grüner Tee wie Blaubeeren Flavonoide mit antioxidativen Eigenschaften.  

Kefir

Kefir ist ein fermentiertes Getränk, das lebende Bakterienkulturen enthält, die vorteilhaft für die Gesundheit sind. Eine Studie aus dem Jahr 2017 zeigt, dass der regelmäßige Verzehr von Kefir bei Erkrankungen wie der Bekämpfung von Bakterien, der Verringerung von Entzündungen und der Erhöhung der antioxidativen Aktivität hilfreich sein kann. Obwohl ein Großteil dieser Forschung an Tieren oder Zellkulturen im Labor durchgeführt wurde, gibt es zunehmend Theorien, dass Probiotika die Darmgesundheit und damit das Immunsystem beeinflussen.  

Sonnenblumenkerne

Sonnenblumenkerne enthalten antioxidative Quellen für Vitamin E. Das Vitamin E verbessert die Immunfunktion, indem es freie Radikale wie andere Antioxidantien bekämpft. Sie können die Sonnenblumenkerne als Snack konsumieren, zu Salaten oder zum Frühstück in Ihr Müsli hinzufügen. Da übermäßiger Verzehr von Sonnenblumenkernen zu einer Gewichtszunahme führen kann, ist bei der Dosierung Vorsicht geboten.  

Mandel

Mandeln enthalten viel Vitamin E, wie Sonnenblumenkerne. Es ist auch reich an Mangan, Magnesium und Ballaststoffen. Eine Handvoll oder ein Viertel eines Glases an Mandeln ist ein gesunder Snack, der dem Immunsystem zugutekommen kann.

Orange und andere Zitrusfrüchte

Säurehaltige Früchte wie Orangen, Mandarinen, Grapefruits und Kiwis sind gute Quellen für Vitamin C. Es ist noch unklar wie der Mechanismus von Vitamin C gegen Atemwegserkrankungen wie Erkältungen kämpft. Es wird jedoch angenommen, dass Vitamin C eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung dieser Viren spielt. Es wurde beobachtet, dass die Menge an Vitamin C im Körper bei Erkältungen stark sinkt. Infolgedessen kann Vitamin C die Dauer von Erkältungssymptomen verkürzen und die Funktion des menschlichen Immunsystems verbessern.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Quelle:

  • br: Impact of malnutrition on immunity and infection
  • de: Deutsche Gesellschaft für Ernahrung
  • mein-schoener-garten.de: Blaubeere oder Heidelbeere: Zwei Namen für eine Pflanze?
  • nlm.nih.gov: Effect of Flavonoids on Upper Respiratory Tract Infections and Immune Function: A Systematic Review and Meta-Analysis
  • org: Teobromin
  • doccheck.com: frei radikale
  • de: Kurkumin
  • com: Sulforaphane: Benefits, Side Effects, and Food Sources
  • com: 11 Proven Health Benefits of Ginger

Related Articles

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *