Schwarzkümmel

Nigella sativa ist ein kleiner blühender Strauch mit violetten oder weiß gefärbten Blüten, der in Osteuropa, dem Nahen Osten und Westasien wächst. Der Strauch sieht zwar unverdächtig aus, aber er produziert Früchte, die winzige schwarze Samen enthalten. Diese schwarzen Samen werden schon seit Jahrtausenden in Heilmitteln verwendet.

In diesem Artikel schauen wir uns die Definition von Schwarzkümmelöl an und untersuchen die Vorteile für die Gesundheit und die Heilwirkung. Außerdem berichten wir über die Nutzungsmöglichkeiten.

Schwarzkümmelöl hat viele gesundheitliche und kosmetische Vorteile wie z. B. bei Verdauungsproblemen, Cholesterin, Haarausfall, Grippe und ähnlichen Erkrankungen und für die Verbesserung der Haut und des Immunsystems. Hier können Sie Zade Schwarzkümmelöl 100 ml kaufen.

Zade Vital Schwarzkümmelöl (100 ml)
14,21 €

Die Definition von Schwarzkümmelöl

Schwarzkümmel kapseln

Die schwarzen Samen sind auch als Schwarzkümmel, Kalonji und schwarze Zwiebelsamen bekannt. Sie stammen von Nigella sativa, einer kleinen Pflanze mit blassvioletten, blauen oder weißen Blüten, die in Osteuropa, Westasien und dem Nahen Osten wächst.

Die Menschen verwenden die winzigen schwarzen Samen der Früchte von Nigella sativa seit Jahrtausenden als Naturheilmittel. Schwarzkümmelöl enthält Thymochinon, ein Antioxidans und eine entzündungshemmende Verbindung, die auch tumorreduzierende Eigenschaften haben kann. Schwarzkümmel hat also nachweislich antioxidative Eigenschaften. Diese können helfen, Entzündungen im Körper und auf der Haut zu lindern.[blog-link number="1"]

Die 7 Vorteile des Schwarzkümmelöls mit Heilwirkung

Die Samen der Nigella sativa sind weit verbreitet in der Behandlung von verschiedenen Krankheiten und Beschwerden verwendet worden. In der islamischen Literatur wird es als eine der größten Formen der heilenden Medizin betrachtet. Es wurde weithin als blutdrucksenkend, leberstärkend, harntreibend, verdauungsfördernd, gegen Durchfall, appetitanregend, schmerzlindernd, antibakteriell und bei Hauterkrankungen eingesetzt. 

Zade Vital Schwarzkümmelöl (100 ml)
14,21 €

Umfangreiche Studien über Nigella sativa wurden von verschiedenen Forschern durchgeführt und ein breites Spektrum seiner pharmakologischen Wirkungen erforscht, die antidiabetische, immunmodulatorische, schmerzstillende, antimikrobielle, entzündungshemmende, spasmolytische, bronchienerweiternde, leberschützende, nierenschützende, magenschützende, antioxidative Eigenschaften, etc. beinhalten können. Aufgrund seiner wundersamen Heilkraft hat Nigella sativa den Platz unter den bestplatzierten evidenzbasierten pflanzlichen Arzneimitteln erhalten.[2]

Schwarzkümmelöl hat sich als vielversprechend bei der Behandlung einiger der häufigsten Gesundheitszustände erwiesen, einschließlich Bluthochdruck und Asthma. Anwendungen und Vorteile für problematische Hautzustände sind auch geläufig. Beispiele für andere gesundheitliche Vorteile von Schwarzkümmelöl sind:

  • Bei Schuppenflechte
  • Für die Lebereinigung
  • Bei Haarausfall
  • Bei Verdauungsproblemen mit dem Darm
  • Bei Allergien
  • Bei hohen Cholesterinwerten
  • Für die Haut

Nachfolgende werden wir auf die einzelnen Punkte im Detail eingehen

1- Bei Schuppenflechte

Das Auftragen von Schwarzkümmelöl reduziert nachweislich das Auftreten von Psoriasis-Plaques.  Eine Studie von 2012 an Mäusen legt nahe, dass das Öl auch antipsoriatische Vorteile haben kann.

2- Für die Leberreinigung

Laut einer Studie von 2013 an Ratten kann Schwarzkümmelöl Komplikationen bei Leber- und Nierenerkrankungen reduzieren und die Organstrukturen verbessern. Die Forscher wissen nicht, ob diese Effekte auch beim Menschen auftreten würden.

3- Bei Haarausfall

Haarkuren mit Schwarzkümmelöl kräftigen das Haar und verleihen ihm Glanz. Das liegt an den im Öl enthaltenen (Pro)Vitaminen Beta-Carotin, Biotin und Folsäure. [3] Schwarzkümmelöl kann einen genetisch bedingten Haarausfall nicht gänzlich verhindern, ihn jedoch verlangsamen. Grund dafür ist die im Schwarzkümmelöl enthaltene Folsäure, die den Wachstumsprozess der Haare verstärkt. Auch Beta-Karotin, das die Zellerneuerung der Haare verstärkt, ist im Schwarzkümmelöl enthalten. Dadurch kann Schwarzkümmelöl den Haarausfall verlangsamen.

Wenn Sie Schwarzkümmelöl gegen die Glatzenbildung verwenden, sollten Sie das Öl äußerlich und innerlich anwenden. Durch die Einnahme des Öls wird auch ihr Immunsystem gestärkt, was auch den Haarausfall aufgrund Immunschwäche und Infektionen verhindert.

Für die innere Anwendung sollten Sie täglich einen Esslöffel Schwarzkümmelöl schlucken. Äußerlich sollten Sie regelmäßig ein paar Tropfen in die betroffenen Haarstellen einmassieren. [4]

4- Bei Verdauungsproblemen mit dem Darm

Gastrointestinale Erkrankungen beziehen sich auf Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, des Dünndarms, des Dickdarms, des Rektums, der Leber, der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse. Schwarzkümmelöl zeigte es heilendes Potenzial bei gastrointestinalen Störungen.[5]

5- Bei Allergien

Schwarzkümmelöl hilft gegen eine ganze Reihe an Allergien.

Heuschnupfen kann durch das Öl sehr gut gemindert werden. Fangen Sie mit der Einnahme schon im Winter vor dem Pollenflug an. Aber auch bei akuten Beschwerden ist das Mittel noch hilfreich. Jede Art von Asthma kann mit Schwarzkümmelöl behandelt werden. Nach 3 bis 6 Monaten Einnahme haben die Anfälle meist sehr stark nachgelassen.

Dann kann die Einnahme vorübergehend eingestellt werden. Die ungesättigten Fettsäuren im Öl sind für vielen Stoffwechselvorgänge im Körper mitverantwortlich und helfen deshalb bei Stoffwechsel-Allergien. Es gibt Hinweise darauf, dass Schwarzkümmelöl das Immunsystem stärken kann. Deshalb wird es gerne bei ganzheitlichen Therapien von Allergien und Immunschwäche eingesetzt.[6]

Auch als Nasenspray hat es gute Erfolge bei allergischer Rhinitis gezeigt

6- Bei hohen Cholesterinwerten

Senkung des hohen Cholesterinspiegels: Die Einnahme von Schwarzkümmelöl senkt nachweislich den hohen Cholesterinspiegel. Es ist reich an gesunden Fettsäuren, die Ihnen helfen können, einen gesünderen Cholesterinspiegel zu halten. Beispiele für diese Fettsäuren sind Linolsäure und Ölsäure.

7- Für die Haut

Die Forschung legt nahe, dass die antimikrobielle und entzündungshemmende Wirkung von Schwarzkümmelöl die Akne verbessern kann. In einer Studie bewerteten 58 Prozent der Teilnehmer ihre Reaktion auf diese Behandlung als gut, während 35 Prozent ihre Ergebnisse als mäßig empfanden.

Die richtige Nutzung des Schwarzkümmelöls für die volle Entfaltung der Wirkung

Zur Stärkung des Immunsystems reicht es täglich einen Teelöffel zu sich zu nehmen. Auch gibt es die Möglichkeit der Inhalation. Man gießt ein bis zwei Liter kochendes Wasser in eine Schüssel und gibt zwei Esslöffel Schwarzkümmelöl hinzu. Zum Inhalieren sollte man ein Handtuch über den Kopf legen. Außerdem kann man das Öl auf die Haut reiben und zur Haarpflege in die Haarspitzen massieren. Wir führen flüssiges Schwarzkümmelöl von Zade Vital (100 ml) und in Kapselform Zade Vital Schwarzkümmelöl (60 Kapseln), die leicht in ihren Alltag zu integrieren sind. 

------------------------------------

Quellenangabe:

  1. healthline.com
  2. ncbi.nlm.nih.gov
  3. utopia.de
  4. schwarzkuemmeloel-info.net/haare/
  5. ncbi.nlm.nih.gov
  6. praxistipps.focus.de