omega - 3

Omega-3-Fettsäuren nehmen Sie über Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel auf. Es ist wichtig für den Aufbau und den Erhalt eines gesunden Körpers. Jede Zellwandstruktur braucht sie. Für das Funktionieren von Herz, Lunge, Blutgefäße und Immunsystem ist Omega 3 wichtig als Energiequelle.  [1]

Es gibt verschiedene Arten von Omega-3-Fettsäuren. Diese sind EPA, DHA und ALA. Zwei wichtige davon - EPA und DHA - sind vor allem in bestimmten Fischen enthalten. ALA (Alpha-Linolensäure), eine weitere Omega-3-Fettsäure, ist in pflanzlichen Quellen wie Nüssen und Samen enthalten. 

Der Tagesbedarf an Omega 3 Fettsäuren kann nicht immer mit Lebensmitteln gedeckt werden. Insbesondere für Kinder und in der Schwangerschaft ist der Omega-3 Bedarf höher als man über Nahrungsmittel decken kann. Eine detaillierte Auflistung der Omega-3-Fettsäuren, eine Definition, die gesundheitlichen Vorteile, die Nutzung in der Schwangerschaft und bei Kindern werden im Text aufgeführt. 

Ein Produkt mit einem hohen Omega- 3 Gehalt ist zum Beispiel Lebertran. Informationen über Lebertran sind hier enthalten. 

Möllers’s Omega-3 mit verschiedenen Geschmacksrichtungen und Zusätzen sind hier zu finden.

Was sind Omega 3 Fettsäuren?

mollers omega-3

Omega-3-Fettsäuren gehören zu den langkettigen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Sie gehören zu den Biomembranen der Körperzellen und sind Vorläufer von biologisch wirksamen Substanzen (Eicosanoide). Alpha-Linolensäure (ALA) ist eine Omega-3-Fettsäure und ist eine lebensnotwendige Fettsäure. ALA kann der Körper nicht selbst bilden und muss daher über Lebensmittel aufgenommen werden. 

Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA) sind ebenfalls wichtige Omega-3-Fettsäuren. Außer bei Säuglingen können Sie im Körper aus ALA hergestellt werden. Eine gute Nahrungsquelle für EPA und DHA ist fettreicher Meeresfisch wie zum Beispiel Makrele, Hering, Thunfisch oder Lachs. 

In kleinen Mengen sind Omega-3-Fettsäuren gesund und lebensnotwendig. Die  Fließeigenschaften des Blutes wird verbessert, die Blutgerinnung gehemmt, sie wirken Blutdrucksenkend, entzündungshemmend und beeinflussen den Triglycerid-Stoffwechsel positiv. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine Tagesdosis von 0,5 Prozent Omega-3-Fettsäuren (ALA) bezogen auf die täglichen Kalorien. Das entspricht bei einem Erwachsenen (2400 Kilokalorien) etwa 1,3 Gramm ALA enthalten zum Beispiel in einem Esslöffel Rapsöl.  [2]

Die drei wichtigsten Omega-3-Fettsäuren: EPA, DHA, ALA

epa und dha

Wir möchten die drei wichtigsten Hauptfettsäuren von Omega-3 näher erläutern und ein Bewusstsein für Ihre Gesundheit schaffen.

ALA (Alpha-Linolensäure) 

Die Alpha-Linolensäure (ALA) gehört der Gruppe der Omega-3-Fettsäuren an. Sie ist eine dreifach ungesättigte Fettsäure und besteht aus 18 Kohlenstoffatomen. ALA ist eines der lebensnotwendigen, also essentiellen, Fettsäuren. Da es im Gegensatz zu den nicht essentiellen Fettsäuren nicht im Körper eingefügt werden kann, muss ALA von Kindern und Erwachsenen über die Nahrung aufgenommen werden, insbesondere über pflanzliche Öle.  [3]

EPA (Eicosapentaensäure)

Eicosapentaensäure (EPA) wird im gesunden menschlichen Organismus aus der Alpha-Linolensäure gebildet. EPA ist eine langkettige, mehrfach ungesättigte Fettsäure, die zur Gruppe der Omega-3-Fettsäuren gehört. Die Ausgangsfettsäure für Omega-3-Fettsäuren im Allgemeinen ist α-Linolensäure (ALA). ALA wird in die biologisch aktive Omega-3-Fettsäure EPA umgewandelt, die ihrerseits in die Omega-3-Fettsäure DHA umgewandelt wird. Auch sie ist wichtig für Kinder und Erwachsene und braucht also ALA um im Körper aktiv zu werden.  [4]  [5]

DHA (Docosahexaensäure)

DHA ist eine langkettige, mehrfach ungesättigte Fettsäure, die zur Gruppe der Omega-3-Fettsäuren gehört. Auch hier wird für die Biosynthese im gesunden menschlichen Organismus ALA benötigt. Die aus ALA gebildete Eicosapentaensäure wird zur Umwandlung genutzt. Die fetale DHA-Konzentration wird nur durch die mütterliche Ernährung festgelegt, da der Körper nicht in der Lage ist ALA in DHA umzuwandeln. Die Zufuhr von fettreichen Meeresfischen für alle Altersklassen ist aber trotzdem sehr wichtig, da die Umwandlung nur gering abläuft. [6] 

Die 9 Wirkung von Omega-3-Fettsäuren für die Gesundheit

1. Depressionen

    Omega-3 kann gegen Depressionen und Angstzustände helfen. Studien weisen darauf hin, dass bei regelmäßiger Einnahme von Omega-3- Fettsäuren, weniger Depressionen festgestellt wurden. Auch bei Einnahme zu Beginn der Krankheit verbessert sich der Zustand. EPA scheint die beste Wirkung gegen Depressionen zu haben. Studien zu Folge wirkt EPA genauso wie ein Antidepressivum.    []

    Omega-3-Fettsäuren erwiesen sich bei Depressionen bei allen Altersklassen in kleinen kontrollierten Studien und in einer offenen Studie zur bipolaren Depression als wirksamer als Placebo. []

    2. Augengesundheit 

      DHA ist ein wichtiger Bestandteil der Netzhaut von Ihrem Auge und es entstehen Sehprobleme, wenn Sie nicht genug davon haben. Eine ausreichende Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren ist mit einem geringeren Risiko für Makuladegeneration verbunden, welches die häufigste Ursache für Augenerkrankungen ist. []

      3. Schwangerschaft 

        Die Fettsäuren fördern die Gesundheit des Gehirns während der Schwangerschaft. Es ist wichtig für die Entwicklung und das Wachstum des Gehirns bei Säuglingen. Eine gute Versorgung bei Säuglingen führt zu einer besseren Sehkraft. Außerdem hat es positiven Einfluss auf die Intelligenz, Entwicklung, Verhalten und sozialen Fähigkeiten.  []

        4. Herzerkrankungen

          Omega-3-Fettsäuren helfen dabei Herzerkrankungen vorzubeugen und zu verbessern. Sie können die Risikofaktoren für Herzinfarkte und Schlaganfälle verringern. Forscher beobachteten geringere Herzerkrankungen bei fischessenden Gemeinschaften, daher wurden Omega-3-Fettsäuren in Verbindung einer guten Herzgesundheit gebracht. Es hilft gegen Triglyceride, Bluthochdruck, Blutgerinnsel, Plaque und vieles mehr.

          5. ADHS bei Kindern

            Omega-3-Fettsäuren helfen bei Symptomen wie ADHS bei Kindern. Viele Studien stellten fest, dass Kinder mit ADHS einen niedrigeren Omega-3-Fettsäure Spiegel im Blut haben, als vergleichsweise andere Kinder ihrer Altersklasse. Es wurde festgestellt, dass Omega-3 die Symptome von ADHS verringern können. Somit reduzieren Sie die Impulsivität und Aggression, die Hyperaktivität und die verbessern die Aufmerksamkeit.

            6. Übergewicht

              Omega-3-Fettsäuren helfen gegen Fettleibigkeit. Sie können die metabolischen Symptome reduzieren, für einen guten Blutdruck sorgen, gegen hohe Triglyceride- Werte ankommen und ,,gute“ HDL-Cholesterinwerte erhöhen. 

              7. Infektionen 

                Bei entzündlichen Reaktionen, welches eine natürliche Reaktion auf Infektionen und Schäden in Ihrem Körper ist, sind Omega-3-Fettsäuren sehr wichtig. Sie können helfen Entzündungen zu bekämpfen und Krankheiten wie Herzerkrankungen und Krebs vorbeugen. Sie helfen bei der Reduktion von Molekülen und Substanzen, die mit Entzündungen in Verbindung stehen wie zum Beispiel entzündliche Eicosanoide und Zytokine. Studien zu Folge gibt es immer einen Zusammenhang zwischen reduzierten Entzündungen und höheren Omega-3-Werten.

                8. Alzheimer 

                  Omega-3-Fettsäuren helfen dabei geistigen Abbau und Alzheimer zu bekämpfen. Mit dem Alter kommt es zum Nachlassen der Gehirnfunktion. Studien zu Folge hängt eine hohe Zufuhr von Omega-3 mit einem geringeren geistigen Abbau und einem reduzierten Risiko für Alzheimer in Verbindung. Bei Einnahme von Omega-3-Produkten während der Anfangsphase der Krankheit, würde diese sehr mild verlaufen.

                  9. Asthma bei Kindern

                    Eine chronische Lungenerkrankung wie Asthma führt zu Symptomen wie Husten, Kurzatmigkeit und Keuchen. Schwere Asthmaanfälle können sehr gefährlich werden. Die Ursache ist die Entzündung und Schwellung der oberen Atemwege der Lunge.

                    Studien zu Folge ist die Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren mit einem geringeren Asthmarisiko bei Kindern und Erwachsenen zu erklären.

                    Omega-3-Fettsäuren für Kinder

                    Die Bedeutung von Omega-3-Fettsäuren für Kindern haben wir oben aufgeführt. Wir möchten detaillierter darauf eingehen. Die Ernährung für die Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren ist bei Kindern in der Entwicklung besonders wichtig. Hier beginnt Studien zu Folge die Ernährung und Zufuhr mit Omega-3-Fettsäuren (ALA, DHA und EPA)  schon im Mutterbauch und wir weiter unten ausführlicher aufgeführt. 

                    Die Inhaltsstoffe unserer Produkte der Möller’s Omega-3-Serie sind vielfältig, beinhalten EPA und DHA und helfen den Kindern die Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren zu gewährleisten. Unsere Produkte sind Gewinner des International Taste Award ausgezeichnet durch das International Taste Institute 2019.

                    Der Immunbooster für Kinder verbessert die Gehirnfunktionen und stärkt das Immunsystem. 

                    Die Möller’s Omega-3 Geleefische mit Erdbeergeschmack (36 Stück) werden von 9 von 10 Kinderärzten empfohlen und unterstützen das Immunsystem.

                    Das Möller’s Omega-3 Familienpaket hilft beim Schutz der Herzgesundheit und verbessert das Sehvermögen.

                    Die Bedeutung von Omega-3-Fettsäuren während der Schwangerschaft

                     

                    Die Vorteile von Omega-3-Fettsäuren während der Schwangerschaft, wie oben kurz aufgeführt, sind unumstritten. 

                    • Fötale/neonatale Entwicklung

                    Aus Beobachtungsstudien geht hervor, dass die Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren während der Schwangerschaft mit verbesserten neurologischen Entwicklungsergebnissen beim Kind in Verbindung gebracht wird.

                    • Frühgeburt 

                    Die Frühgeburt ist nach wie vor die Hauptursache für neonatale Morbidität und Mortalität in den Vereinigten Staaten, wobei die Pathophysiologie weitgehend unbekannt ist. Omega-3-Fettsäuren regeln die Produktion der Prostaglandine PGE2 und PGF2α herunter, die der Grund für eine Frühgeburt sind und können dadurch den Geburtsvorgang hemmen.

                    Möller’s Omega-3 Baby 250 ml hilft dabei Ihren Omega-3-Spiegel anzuheben und gesund durch die Schwangerschaft zu kommen.

                    Quellenangabe:

                    1. www.ncbi.nlm.nih.gov
                    2. healthline.com
                    3. webmd.com
                    4. pubmed.ncbi.nlm.nih.gov
                    5. ncbi.nlm.nih.gov
                    6. ncbi.nlm.nih.gov
                    7. ncbi.nlm.nih.gov
                    8. pubmed.ncbi.nlm.nih.gov
                    9. verbraucherzentrale.de
                    10. eucell.de